TV Schwebda Badminton Team Heimspiel Jahn Treysa 3 2017 web

 

Nach nur vier Niederlagen in der Runde, alle mit 3:5, gelang dem TV-Schwebda im letzten Heimspiel der Saison ein gelungener Abschluß: Mit 7:1 wurde Jahn Treysa, etwas unter Wert geschlagen, nach Hause geschickt.

 

 

TV Schwebda BC Kassel web4

TV-Schwebda gegen SG Bad Hersfeld 6:2

 

Der Schlüssel zum Erfolg war das Damendoppel Lisa Jacob und Jana Böttner, das in einem spannenden 3-Satz-Match den TV-Schwebda auf die Siegerstraße führte.

 

 

TV Schwebda BC Kassel web5Wenn das Gästeteam einen Spieler nicht stellen kann, fallen zwei Spiele aus und es steht schon vor Spielgewinn 2:0. Dass diese Vorgabe noch keinen leichten Sieg bedeutet, musste der TV-Schwebda gegen die hochmotivierte SG Bad Hersfeld erfahren.

Bereits das 1. Herrendoppel David Rathgeber / Markus Siegel musste über drei Sätze gehen. Konnte der erste Satz nach 8:8 und 18:17 mit 21:19 knapp gewonnen werden, gab man den zweiten mit 13:21 doch recht deutlich ab. Im dritten Satz stand es 13:13 und erst nach einer deutlichen Leistungssteigerung bei eigenem Aufschlag ging der Punkt mit 21:13 an den TV-Schwebda.

Noch härter musste das Damendoppel Lisa Jacob / Jana Böttner um den Sieg kämpfen. Der 1. Satz ging nach 15:15 Einstand mit 17:21 verloren und auch im 2. Satz lag das heimische Team bereits 15:19 zurück. Eine couragierte Aufholjagt brachte das 19:19 und da die Gegnerinnen jetzt Nerven zeigten konnte über 22:22 mit 24:22 der Satzausgleich geschafft werden. Der 3. Satz war lange Zeit bis zum 17:17 ausgeglichen und in einem spannenden Finale ging der Punkt mit 22:20 doch noch an den TV Schwebda.

Nach diesen beiden Schlüsselspielen machte Markus Siegel im 1. Herreneinzel kurzen Prozess und gewann sicher mit 21:8 und 21:6. Auch im zeitgleichen Dameneinzel ließ Lisa Jacob nichts anbrennen und siegte klar mit 21:14 und 21:12. Damit stand es 6:0 für den TV-Schwebda und das Match war entschieden.

So fehlte David Rathgeber nach dem nervenaufreibenden Auftaktspielen im 2. Herreneinzel die letzte Konzentration, um nach dem Satzverlust nach 18:18 und 22:22 mit 24:26 das Spiel noch zu drehen: Nach 13:21 im zweiten Satz ging der Punkt an die SG Bad Hersfeld.

Das abschließende Mixed Alexander Göke / Jana Böttner lieferte sich einen tapferen Kampf gegen einen gut aufgestellten Gegner und konnte den ersten Satz nach 16:16 knapp mit 21:19 gewinnen. Dann ließen aber die Kräfte nach und mit 17:21 und 11:21 gingen die beiden folgenden Sätze verloren.

Mit diesem Sieg zeigte das Team des TV Schwebda, dass es sich in der Bezirksoberliga Kassel behaupten und auch gegen diese starken Gegner mitspielen kann.

  • TV_Schwebda_BC_Kassel_web1.jpg
  • TV_Schwebda_BC_Kassel_web2.jpg
  • TV_Schwebda_BC_Kassel_web3.jpg
  • TV_Schwebda_BC_Kassel_web4.jpg
  • TV_Schwebda_BC_Kassel_web5.jpg
  • TV_Schwebda_BC_Kassel_web6.jpg
  • TV_Schwebda_BC_Kassel_web7.jpg

Mit Punktgewinnen gegen Hersfeld und Vellmar auf Tabellenplatz zwei

TV Schwebda Badminton 17 9 16 Vellmar lowres

Nachdem das erste Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga Kassel gegen die SG Bad Hersfeld trotz 10:9 gewonnen Sätzen nur unglücklich mit einem Unentschieden abgeschlossen werden konnte, war die Mannschaft im ersten Heimspiel gegen den TSV Vellmar hoch motiviert.

Als das 1. Herrendoppel David Rathgeber / Markus Siegel den ersten Satz mit 19:21 abgeben musste und das 2. Herrendoppel Harald Klement / Peter Eberhardt mit 12:21 und 22:24 das Spiel nicht mehr umbiegen konnte, sah es zu Beginn nicht gut für den TV-Schwebda aus. Dann jedoch entschieden David Rathgeber / Markus Siegel den zweiten Satz nach 14:14 Gleichstand im Endspurt mit 21:17 für sich und konnten auch den dritten Satz nach hochklassigem und begeisterndem Spiel mit 21:17 gewinnen und nach Spielen ausgleichen.

Die Führung durch das Damendoppel Lisa Jacob / Jana Böttner mit einem ungefährdeten 21:14 und 21:15 konnte David Rathgeber im 2. Herreneinzel durch sicheres und überlegenes Spiel mit 21:17 und 21:10 dann zu einem 3:1 nach Spielen ausbauen.

Wer nun dachte, dass der TSV Vellmar sich geschlagen geben würde, sah sich getäuscht: Im 1. Herreneinzel musste Markus Siegel den ersten Satz nach 20:20 mit 20:22 abgeben, konnte dann aber den zweiten Satz knapp mit 21:18 für sich entscheiden. Im dritten Satz reichte es nach misslungenem Auftakt mit 9:15 Punkten trotz einer sehenswerten Aufholjagd nur noch zu einem 18:21. Auch das 3. Herreneinzel von Alexander Göke gegen den erst 16 Jahre alten und mit einer Sondergenehmigung spielende Nachwuchshoffnung des TSV Vellmar Janek Klusmeier ging mit 20:22 und 10:21 verloren.

Als dann im Dameneinzel Lisa Jacob den ersten Satz mit 18:21 abgeben musste, den zweiten mit 21:12 gewann und es im entscheidenden dritten Satz 19:19 stand sah sich der TV Schwebda schon auf der Verliererstraße. Mit großartiger Unterstützung des Publikums konnte Lisa Jacob das Spiel noch umbiegen und mit 21:19 den vierten Punkt und damit das Unentschieden sichern.

So spielte das abschließende Mixed Alexander Göke / Jana Böttner um den ersten Sieg in der Bezirksoberliga und trat im ersten Satz mit 21:12 sehr sicher auf. Im zweiten Satz musste die Paarung des TV Schwebda alles zeigen und konnte über ein 16:16 knapp mit 21:19 den ersten doppelten Punktgewinn einfahren, der mit dem 2. Tabellenplatz belohnt wurde.

 

Hi Fans,
um in der WR zu erscheinen und um tiefergehendes und zumeist fehlerhaftes Umschreiben sowie Rechtschreibfehler zu vermeiden, müssen die Spielberichte in der dort akzeptierten Sprache abgefasst sein. Hier also unser hart erkämpfter Arbeitssieg in WR-Fassung. Mal sehen, ob sie "den Drops lutschen" drin lassen (Originalzitat: Felix Magath). Los geht's:

TV Schwebda Badminton Saison 2015 16 Schlitz2 web 4Nach dem Auswärtserfolg zum Auftakt der neu formierten Badminton Bezirksliga KS A Süd gegen den SV Neuhof 1 war im ersten Heimspiel des TV Schwebda die TSG Schlitz 2 zu Gast, gegen die es immer enge und spannende Partien gegeben hatte.

TV Schwebda Badminton Saison 2015 16 Schlitz2 web 2So begann die Partie von Seiten der Schwebdaer auch recht nervös und das zweite Herrendoppel Harald Klement / Markus Siegel geriet schnell mit 5:11 in Rückstand, fand dann aber besser ins Spiel und konnte den ersten Satz über 12:15 und 19:19 mit 22:20 doch noch für sich entscheiden. Im zweiten Satz ließ man dann nichts anbrennen und gewann souverän mit 21:14 das Spiel.

 

Weniger glatt lief es für das erste Herrendoppel David Rathgeber / Alexander Göke, das den ersten Satz mit 15:21 abgeben musste. Im zweiten stand es lange Zeit pari und erst gegen Ende konnte er über 12:10 und 17:15 mit 21:16 gewonnen werden. Der dritte Satz und damit das Spiel gingen dann jedoch souverän mit 21:13 an den TV Schwebda.

Das anschließende Damendoppel Lisa Jacob / Elena Gress machte mit 21:6 und 21:13 kurzen Prozess und brachte die 3:0 Führung für den TV. Wer allerdings gedacht hatte, dass damit der Drops schon gelutscht sei, sah sich getäuscht. Markus Siegel verlor im ersten Herreneinzel nach souveränem Satzgewinn mit 21:15 den zweiten Satz nach toller Aufholjagd zum 20:20 unglücklich mit 20:22 und musste sich auch im entscheidenden dritten Satz mit 15:21 geschlagen geben. Auch das dritte Herreneinzel mit Christian Reeg ging nach 13:21 in einem umkämpften zweiten Satz mit 21:19 verloren. Auch im Dameneinzel konnte der TV Schwebda mit Lisa Jacob nicht punkten. Nach einem guten Start mit einem sicheren 21:14 konnte im zweiten Satz ein 3:8-Rückstand nicht mehr umgebogen werden. Im dritten Satz stand es lange Zeit gleich, aber nach 10:10 und 15:15 hatte die Spielerin der TSG Schlitz das bessere Ende mit 18:21 für sich und glich damit die Partie zum 3:3 aus.

TV Schwebda Badminton Saison 2015 16 Schlitz2 web 3Die Entscheidung musste also wider Erwarten in den beiden noch ausstehenden Spielen fallen. Im zweiten Herreneinzel zeigte sich David Rathgeber sehr konzentriert und souverän, ließ seinem Gegner mit 21:13 und 21:8 keine Chance und stellte das Unentschieden sicher. Auch das Mixed Alexander Göke / Elena Gress begann konzentriert und gewann den ersten Satz ungefährdet mit 21:10. Das Doppel aus Schlitz gab sich aber nicht geschlagen, und hielt den zweiten Satz über 13:13 und 19:19 lange Zeit offen. Erst im Endspurt konnte mit 24:22 der Satz, das Spiel und die Partie für den TV Schwebda mit 5:3 gewonnen werden.

Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt hat der TV Schwebda eine gute Ausgangsposition, in der Badminton Bezirksliga KS A Süd oben mitzuspielen.